Gemeinsam für eine nachhaltige Ernährung in der Region

Aktuelles

Der erste Bürgerrat des Bundestags zum Thema „Ernährung im Wandel“ bestätigt Forderungen des Ernährungsrats Niedersachsen

Nach dreieinhalb Monaten Beratung und Diskussion ist der Bürgerrat zu konkreten Empfehlungen gekommen. Unter anderem fordert der Bürgerrat kostenfreies Mittagessen für alle Kinder als Schlüssel für Bildungschancen und Gesundheit.

mehr

Der Zorn der Bauern drischt den Sack, meint aber den Esel!

Pressemitteilung des Netzwerks der Ernährungsräte Deutschland. Jahrzehnte verfehlter Agrarpolitik brachten die Landwirtschaft an den Subventionstropf. Heute machen „Wachse-oder-weiche-Drohungen“ und das unfaire Preisdiktat der Konzerne die Misere komplett. Was die Bauern jetzt brauchen, ist ihre Befreiung von diesen Zwängen. Damit bäuerliche Betriebe wieder von ihrer Hände Arbeit leben können, ohne klimaschädliche Subventionen!

mehr

EROL-Jahresrückblick

Es weihnachtet sehr, und wir wollen den letzten Beitrag dieses Jahres für einen ausführlichen Rückblick nutzen auf das, was 2023 so alles beim EROL los war.

mehr

Ernährungsrat Oldenburg wählt neue Mitglieder

Rund 85 interessierte Oldenburger*innen sind der Einladung des Ernährungsrats gefolgt und am Donnerstag, den 2. November, in die Limonadenfabrik gekommen, um bei kleinen Leckerbissen und kühlen Getränken der jährlichen Vollversammlung des EROL beizuwohnen.

mehr
Mehr Aktuelles

Veranstaltungen

Öffentliche Sitzung des Ernährungsrats

Kulturzentrum PFL
Donnerstag, 07. März 2024,
19:00 bis 21:00 Uhr

Du möchtest uns kennenlernen? Dann komm gerne vorbei!

mehr

Öffentliche Sitzung des Ernährungsrats

Ökumenisches Zentrum Oldenburg (ÖZO)
Donnerstag, 04. April 2024,
19:00 bis 21:00 Uhr

Du möchtest uns kennenlernen? Dann komm gerne vorbei!

mehr

Landwirtschaft erleben: Kräuterbetriebe in Dötlingen

Treffpunkt: ADFC Oldenburg Infoladen,
Samstag, 27. April 2024,
10:00 bis 17:30 Uhr

Radtour zu unterschiedlichen Kräuterbetrieben im Landkreis Oldenburg

mehr

Landwirtschaft erleben: Freie Hofschule Pente

Treffpunkt: Hauptbahnhof Oldenburg,
Sonntag, 26. Mai 2024,
10:15 bis 17:30 Uhr

Radtour zur Freien Hofschule Pente - die Hofgemeinschaft betreibt eine solidarische Landwirtschaft, eine Grundschule und einen Kindergarten in freier Trägerschaft nach den Grundsätzen der Waldorfpädagogik.

mehr
Mehr Veranstaltungen

Aktivitäten des Ernährungsrates Oldenburg

Vorträge & Diskussion „Ernährungsarmut? Hier?“ – Auftakt Veranstaltungsreihe Ernährungsarmut

Am 22. Februar 2024 fand unsere Veranstaltung Ernährungsarmut? Hier? statt. Was bedeutet Ernährungsarmut? Wie entsteht sie und wer ist betroffen? Welche gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen sind mit Ernährungsarmut verbunden und welche Lösungsansätze gibt es? Mit diesen Fragen setzten sich die knapp 40 Besucher*innen in zwei Vorträgen und einer anschließenden Diskussion auseinander. Damit bildete die Veranstaltung

mehr

Vortrag & Diskussion „Landwirtschaft, Krise und die Bauern-Proteste“

Wow, es war voll bei unserer Veranstaltung „Landwirtschaft, Krise und die Bauern-Proteste“ am 6. Februar 2024 im PFL! So gut, wie die Veranstaltung besucht war, haben wir mit diesem aktuellen Thema wohl genau euer Interesse getroffen. In einem informativen Vortrag hat Ottmar Ilchmann von der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) die Bäuer*innen-Proteste der vergangenen Wochen eingeordnet

mehr

Lass die Mikroben toben! Einführung in die Milchsäurefermentation

Am Montag, 15. Januar, fand im kreativ:LABOR ein Fermentationsworkshop statt.

mehr

Kochworkshop zu veganen Rezepten mit Kürbis und Blumenkohl

Kürbis und Blumenkohl, großes Gemüse: was macht man damit, um vielseitig zu kochen? Der Ernährungsrat Oldenburg hat dazu einige Ideen und deshalb am 16. November zu einem Kochworkshop ins kreativ:LABOR eingeladen.

mehr
Zum Blog

EROL kurz erklärt

Wer?

Immer mehr Menschen in Oldenburg wünschen sich eine nachhaltigere Lebensmittelversorgung in ihrer Stadt. Der Ernährungsrat Oldenburg (EROL) ist ein Zusammenschluss aus Vertreter*innen der Ernährungswirtschaft, der Zivilgesellschaft und der Politik. Er bündelt die Interessen der lokalen Akteure und der Zivilgesellschaft und gibt ihnen eine Stimme.

So erhält die Region Oldenburg und umzu wieder Kontrolle über die Gestaltung ihrer eigenen Ernährungsversorgung. Der Ernährungsrat setzt sich dafür ein, dass eine nachhaltige Ernährungsstrategie mit konkreten und messbaren Zielen erarbeitet wird, in der die Wertschöpfung in der Region und bei den kleinbäuerlichen Betrieben und dem verarbeitenden Handwerk verbleibt. Dadurch wird die ganze Region vielfältiger und lebenswerter.

Wie?

Die gewählten 13 Mitglieder des Ernährungsrats entwickeln in monatlichen Sitzungen Strategien für die Stärkung einer ökologischen, regionalen und sozial verträglichen Lebensmittelversorgung.

In Projektgruppen werden konkrete Projekte entwickelt und umgesetzt – zum Beispiel der Bau von Kistenbeeten, Hofbesuche oder Kochabende.

Der Ernährungsrat regt einen aktiven Dialog zwischen Politik, Verwaltung, Wirtschaftsakteuren und der Zivilgesellschaft an, um so langfristig zukunftsfähige Strukturen für eine möglichst regionale Versorgung mit Nahrungsmitteln aufzubauen.

Warum?

Das Ziel ist eine selbstbestimmte Ernährungspolitik sowie die Stärkung der Reputation für die Stadt Oldenburg als einem Akteur nachhaltiger Entwicklung. So kann Oldenburg schließlich Modellregion für eine regionale, vielfältige, auf Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit fokussierte Ernährungspolitik im Nordwesten werden, deren Beispiel andere Städte des Landes und Bundes folgen können.