Gemeinsam für eine nachhaltige Ernährung in der Region

Aktuelles

Positionspapier – Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Ernährungswende für Oldenburg

Gemeinsam mit euch wollen wir unser Positionspapier zu einer nachhaltigen Ernährungswende in und um Oldenburg diskutieren und abstimmen - kommt vorbei zu unserer nächsten Vollversammlung am 04.11.!

mehr

Herzhaft kreative Küche

Gemeinsam mit ernährungsinteressierten Oldenburger*innen widmen wir uns bei einer gemeinschaftlichen Kochaktion im kreativ:LABOR neuen Geschmäckern und Rezepten, bei der zwei vegane Flammkuchenvariationen und „Tea-Tasting“ auf dem Speiseplan stehen.

mehr

Aufgewärmt mit Kräutertees: Gesund und lokal durch die kalte Jahreszeit

Gemeinsam mit Berufsschüler*innen erkunden wir im Rahmen des Projektes „Essbare Schulen Oldenburg“ die Pflanzenvielfalt im Kistenbeet der BBS3. Neben der Ernte von unterschiedlichen Kräutern stehen die Zubereitung und Verkostung von Tees auf dem Stundenplan...

mehr

Genuss im Nordwesten- Abschluss der Regio Challenge

Bei Genuss im Nordwesten im Park der Gärten konnten wir unsere Ergebnisse und Erfahrungen aus der Regio Challenge vorstellen

mehr
Mehr Aktuelles

Veranstaltungen

Permakultur trifft auf „Essbare Schulen“

Bio-Restaurant Seidenspinner
Dienstag, 01. Oktober 2019, 18:00 Uhr
bis Donnerstag, 31. Oktober 2019, 23:00 Uhr

Fotoausstellung im Oktober

Den ganzen Oktober lädt der Ernährungsrat Oldenburg zu einer Fotoausstellung rund um das Projekt „Essbare Schulen“ und die Schnippeldisko ein. Zudem thematisiert das Konzept der Ausstellung mit den gezeigten Bildern die zwölf Prinzipien der Permakultur, welche auch in der Bepflanzung unserer Schul-Kistenbeete angewandt wurden.

mehr

Landwirtschaft erleben – Hofbesuch auf Susi’s Farm

Susi`s Farm
Samstag, 26. Oktober 2019,
09:00 bis 14:00 Uhr

Gemeinsam wollen wir Susi's Farm in Elsfleth erkunden- wie wird dort produziert? Mit welchen Herausforderungen hat die Landwirtin zu kämpfen? Wir wollen einen Austausch schaffen - aber auch ganz praktisch gemeinsam aus Tomaten Ketchup herstellen!

mehr

2. öffentliche Vollversammlung

Bio-Restaurant Seidenspinner
Montag, 04. November 2019,
18:30 bis 22:00 Uhr

Wir laden ein zu unserer zweiten öffentlichen Vollversammlung. Wir werden unser Positionspapier zu einer nachhaltigen Ernährung in der Region vorstellen und mit euch gemeinsam diskutieren.

mehr
Mehr Veranstaltungen

Aktivitäten des Ernährungsrates Oldenburg

Vortrag in der katholischen Akademie Stapelfeld

Wie kann eine nachhaltige Ernährung aussehen? Dieser Frage ging unsere Koordinatorin in einem Impulsvortrag nach im Rahmen einer Veranstaltung der katholischen Frauenakademie Stapelfeld

mehr

Fairer Kaffee und Kuchen auf dem Platz da! Festival

Leckeren Kuchen und fairen Kaffee konnte man bei uns und Oldenburg handelt fair am 31.08. bei strahlendem Sonnenschein auf dem Hof der Kulturetage genießen!

mehr

Die 5. Schnippeldisko Oldenburg

Dieses Jahr fand die 5. Schnippeldisko Oldenburg in Kooperation mit uns am 24.08. auf dem Hof des Schulzentrums NGO/OBS Alexanderstraße statt.

mehr

Exkursion nach Hannover ins Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Vertreter*innen des Ernährungsrats suchten Gespräch mit der Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Otte-Kinast.

mehr
Zum Blog

EROL kurz erklärt

Was?

Der Ernährungsrat Oldenburg soll ein beratendes Gremium werden, das eng mit der Stadtpolitik und -verwaltung zusammenarbeitet.

So erhält die Region Oldenburg und umzu wieder Kontrolle über die Gestaltung ihrer eigenen Ernährungsversorgung. Der Ernährungsrat entwickelt zusammen mit der lokalen Politik eine nachhaltige, gerechte, effektive und ökologische Ernährungsstrategie mit konkreten und messbaren Zielen, in der die Wertschöpfung in der Region und bei den kleinbäuerlichen Betrieben und dem verarbeitenden Handwerk verbleibt. Dadurch wird die ganze Region vielfältiger und lebenswerter.

Wie?

In Ausschüssen werden zu verschiedenen Ernährungsthemen Strategien, Veranstaltungen und Projekte erarbeitet.

Der Ernährungsrat regt einen aktiven Dialog zwischen Politik, Verwaltung, Wirtschaftsakteuren und der Zivilgesellschaft an, um so langfristig zukunftsfähige Strukturen für eine möglichst regionale Versorgung mit Nahrungsmitteln aufzubauen.

Warum?

Das Ziel ist eine selbstbestimmte Ernährungspolitik sowie die Stärkung der Reputation für die Stadt Oldenburg als einem Akteur nachhaltiger Entwicklung. So kann Oldenburg schließlich Modellregion für eine regionale, vielfältige, auf Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit fokussierte Ernährungspolitik im Nordwesten werden, deren Beispiel andere Städte des Landes und Bundes folgen können.