Gemeinsam für eine nachhaltige Ernährung in der Region

Aktuelles

So schmeckt unsere Region – Oldenburger Gastronomie bietet regionale Gerichte an

Oldenburger Gastronomien wie Kaffee&Kleid, das Woyton und die Uni-Mensa nehmen an der diesjährigen Regio Challenge teil und bieten ein Regio Gericht an!

mehr

FÖJler*innen stellen sich vor!

Hallo, wir sind Paul (er) und Jannike (sie), die neuen JÖJler*innen des Ernährungsrates und Janun.

mehr

Ernährungsrat neu gewählt!

Am 08. Juli 2021 wurden die fünfzehn Mitglieder des Ernährungsrats auf der dritten öffentlichen Vollversammlung der Initiative neu gewählt.

mehr

Ernährungspolitische Fragen zur Kommunalwahl und Oberbürgermeisterwahl 2021

Wir haben bei den Parteien und Oberbürgermeisterkandidaten nachgefragt, wie sie zu dem Thema Ernährung stehen - auf unserer Homepage findet ihr die Antworten!

mehr
Mehr Aktuelles

Veranstaltungen

Mehr Veranstaltungen

Aktivitäten des Ernährungsrates Oldenburg

Vom Baum ins Glas – Apfelpressaktion an der Grundschule Ohmstede

Gemeinsam mit Schüler*innen der Grundschule Ohmstede stellten wir Apfelsaft aus selbst gesammelten Äpfeln her.

mehr

Schnippeldisko Bloherfelde

Gemeinsam schnippelten wir gerettetes Gemüse und genossen einen der letzten schönen Herbsttage bei einem bunten Stadtteilfest!

mehr

Kostprobe 60+

Gemeinsam mit älteren Menschen kamen wir ins Gespräch über eine gesunde und nachhaltige Ernährung!

mehr

Mit dem Kochwagen zur IGS Kreyenbrück

Anfang Oktober statteten wir der IGS einen Besuch mit unserem mobilen Kochwagen ab!

mehr
Zum Blog

EROL kurz erklärt

Wer?

Immer mehr Menschen in Oldenburg wünschen sich eine nachhaltigere Lebensmittelversorgung in ihrer Stadt. Der Ernährungsrat Oldenburg (EROL) ist ein Zusammenschluss aus Vertreter*innen der Ernährungswirtschaft, der Zivilgesellschaft und der Politik. Er bündelt die Interessen der lokalen Akteure und der Zivilgesellschaft und gibt ihnen eine Stimme.

So erhält die Region Oldenburg und umzu wieder Kontrolle über die Gestaltung ihrer eigenen Ernährungsversorgung. Der Ernährungsrat setzt sich dafür ein, dass eine nachhaltige Ernährungsstrategie mit konkreten und messbaren Zielen erarbeitet wird, in der die Wertschöpfung in der Region und bei den kleinbäuerlichen Betrieben und dem verarbeitenden Handwerk verbleibt. Dadurch wird die ganze Region vielfältiger und lebenswerter.

Wie?

Die gewählten 15 Mitglieder des Ernährungsrats entwickeln in monatlichen Sitzungen Strategien für die Stärkung einer ökologischen, regionalen und sozial verträglichen Lebensmittelversorgung.

In Projektgruppen werden konkrete Projekte entwickelt und umgesetzt – zum Beispiel der Bau von Kistenbeeten, Hofbesuche oder Kochabende.

Der Ernährungsrat regt einen aktiven Dialog zwischen Politik, Verwaltung, Wirtschaftsakteuren und der Zivilgesellschaft an, um so langfristig zukunftsfähige Strukturen für eine möglichst regionale Versorgung mit Nahrungsmitteln aufzubauen.

Warum?

Das Ziel ist eine selbstbestimmte Ernährungspolitik sowie die Stärkung der Reputation für die Stadt Oldenburg als einem Akteur nachhaltiger Entwicklung. So kann Oldenburg schließlich Modellregion für eine regionale, vielfältige, auf Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit fokussierte Ernährungspolitik im Nordwesten werden, deren Beispiel andere Städte des Landes und Bundes folgen können.