Gemeinsam für eine nachhaltige Ernährung in der Region

Die Projekte des EROLs

Alle Oldenburger*innen, die sich engagieren wollen, können bei unseren Projekten einsteigen. Wer eine Idee für ein neues Projekt hat, kann sich gerne mit dem EROL in Kontakt setzen. Jeder kann ein neues Projekt gründen, das zu den Zielen des EROLs passt! Wir unterstützen alle gerne bei der Umsetzung ihrer Projektideen!

Habt ihr Lust, bei einem der Projekte des EROLs mitzumachen und würdet gerne wissen, wann sich die Projektgruppen das nächste Mal treffen? Dann schreibt uns und fragt nach: info@ernaehrungsrat-oldenburg.de

Projekt
„Regio-Challenge“

Iss, was um die Ecke wächst! Für dich allein. Mit anderen. Als Regio Team.
Eine Woche lang wollen wir Discounter weiträumig umfahren, und Essen genießen, das ganz ohne Stress von Weltreisen auf unseren Teller gelangt! Sieben Tage essen und trinken, was vollständig in der Entfernung von 50 km entstanden ist – Stell dich dieser Challenge!

Vom 02. September bis zum 09. September wollen wir uns komplett regional ernähren. Wie das genau abläuft? Informiere dich hier!

mehr >>

Projekt
„Der Ernährungsrat kocht“

Der Ernährungsrat organisiert eine regelmäßige Veranstaltungsreihe, um gemeinsam zu kochen und über Lebensmittel ins Gespräch zu kommen.
Durch das gemeinsame Erlebnis, bei dem man wieder mit verschiedenen Lebensmitteln in Kontakt kommen und den Geschmack verschiedener Gerichte kennenlernen und genießen kann, wird das Thema nachhaltige Ernährung in den Fokus gerückt.
Weitere Informationen zu dem Konzept können dem Protokoll entnommen werden.
Wer bei der Organisation mitmachen möchte, kann einfach eine Mail an info@ernaehrungsrat-oldenburg.de schreiben!

Ansprechpartnerin: Julia Tschersich
Mail: info@ernaehrungsrat-oldenburg.de

Projekt

„Essbare Schulen Oldenburg“

Mit einer „Essbaren Stadt“ sollen durch die Begrünung von privaten und öffentlichen Flächen mit Nutzpflanzen und festen Permakulturgärten Lebensmittel für uns Konsument*innen wieder wahrnehmbarer werden und die Wertschätzung für regionale Erzeugnisse gesteigert werden.

Konkret plant die Projektgruppe für das Jahr 2019, an Schulen Kistenbeete aufzustellen, die nach Permakulturkriterien bepflanzt werden. Passend zu den Kistenbeeten sollen Lehreinheiten entwickelt werden, die die Bepflanzung, die Pflege, das Ernten und das Verwerten der Ernte begleiten und in einen globalen Kontext setzen.

Zur Finanzierung dieses Projekts „Essbare Schulen Oldenburg“ hat der Ernährungsrat eine Projektförderung von der Bingo-Umweltstiftung, der Wirtschaftsförderung Stadt Oldenburg und der regionalen Stiftung der Landessparkasse zu Oldenburg erhalten. Für die Durchführung werden noch interessierte Ehrenamtliche sowie interessierte Schulen gesucht, die sich an der Gestaltung dieses Projekts beteiligen wollen!

Ansprechpartnerin: Dorothea Jäger
Mail: dorothea.jaeger@ernaehrungsrat-oldenburg.de

mehr >>

Projekt

„Landwirtschaft erleben“

Wir möchten wissen, wie und wo unsere Lebensmittel hergestellt werden. Und wie eine nachhaltige Produktion aussehen kann. Dafür lernen wir unterschiedliche Höfe kennen und kommen mit den Erzeuger*innen direkt ins Gespräch.

Bei netten Aktionen wie zum Beispiel das gemeinsame Kochen einer Kürbissuppe lässt sich wunderbar über eine Landwirtschaft der Zukunft diskutieren.

Gleichzeitig bitten wir jede/n Erzeuger*in, den/die wir besuchen, einen von uns entwickelten Kriterienkatalog zu Anbau und Haltung auszufüllen, um Transparenz für die Verbraucher*innen zu schaffen.

Wer Lust hat, sich an der Organisation weiterer Hofbesuche zu beteiligen, kann sich gerne bei uns melden:

Ansprechpartner: Christoph Gerhard
Mail: info@ernaehrungsrat-oldenburg.de

Projekt

„Außer-Haus-Verpflegung“

Viele Oldenburger Bürger*innen fordern ein qualitativ hochwertiges, gesundes und regional erzeugtes, vielfältiges und fair produziertes Lebensmittelangebot. Als Großabnehmer setzen öffentliche Einrichtungen, in Mensen und Kantinen und bei Veranstaltungen einen wichtigen Impuls, um Nachfrage und Angebot regional, ökologisch und fair erzeugter Lebensmittel signifikant zu erhöhen.

Wir setzen uns ein für zukunftsfähige Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung und beim Veranstaltungs-Catering mit Bevorzugung regionaler, fair gehandelter und ökologisch erzeugter Lebensmittel und einem bewusstem Umgang mit Fleisch. Damit wollen wir beitragen zum Umweltschutz, zur globalen Gerechtigkeit und zu stabilen Erzeuger-Verbraucher-Beziehungen. Für Pächter und Caterer müssen die Verträge Wirtschaftlichkeit ermöglichen.

Du möchtest dich an diesem Projekt beteiligen? Dann melde dich bei uns!

Ansprechpartnerin: Andrea Hufeland
Mail: info@ernaehrungsrat-oldenburg.de

mehr >>