Gemeinsam für eine nachhaltige Ernährung in der Region

Spenden

Deine Spende: Warum solltest du den Ernährungsrat unterstützen?

Seit Ende 2017 hat sich ein Team aus Ehrenamtlichen zusammengefunden, die ihre Freizeit nutzen, um Projekte rund um eine zukunftsfähige Ernährung auf die Beine zu stellen. 

Mit viel Freude entwickeln wir immer neue Konzepte und Ideen, um möglichst viele Menschen für das Thema zu begeistern – sei es mit Hofbesuchen, Kochabenden, der Bepflanzung von Kistenbeeten, Fotoausstellungen oder der Regio Challenge.

Wir sind überzeugt, dass eine Ernährungswende absolut notwendig ist – nicht nur für das Klima, auch für unsere Umwelt, unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Hierfür wird aber viel Bildungsarbeit benötigt. Und um alle Menschen zu erreichen, arbeiten wir ständig an neuen Ideen.

Doch obwohl das meiste ehrenamtlich geleistet wird, brauchen wir immer wieder Geld für Materialkosten – für Pflanzen, Erde, Lebensmittel. Aber auch für Flyer, die Miete oder einfach Strom. 

Hilf uns dabei, diese Kosten zu decken. Je mehr Menschen spenden, desto unabhängiger können wir arbeiten und desto mehr Raum gibt es für deine Ideen und Ziele!

Hilf mit deiner Spende den EROL zu erhalten!

Spendenkonto:
Raiffeisenbank Oldenburg eG

Kontoinhaber: transfer e.V. – Ernährungsrat Oldenburg
IBAN: DE54280602280008071303
BIC: GENODEF1OL2
Verwendungszweck: Spende Ernährungsrat

 

Wir sind Teil des gemeinnützigen Vereins transfer- Netzwerk nachhaltige Zukunft e.V. Das bedeutet, dass wir auch Spendenbescheinigungen ausstellen können. Einfach nachfragen!

Hier ein paar Beispiele, was wir mit deiner finanziellen Unterstützung anfangen könnten…

50 € für einen

gemeinsamen Kochabend

Mit 50 € können wir einen Kochabend gestalten – meistens kochen wir mit geretteten Lebensmitteln von foodsharing. Doch häufig fehlen bestimmte Lebensmittel für ein rundes Gericht sowie Gewürze, Öl etc. Gemeinsames Kochen schafft Gemeinschaft und steigert die Wertschätzung von Lebensmitteln. Außerdem wollen wir einfache, günstige Rezepte für regionale und saisonale Gerichte vermitteln und zeigen, wie einfach man im Alltag das Klima schützen kann.

 

 

100 € für Pflanzen

Mit 100 € können wir Kistenbeete neu bepflanzen und Oldenburg so nach und nach zu einer essbaren Stadt gestalten.

Mit dem Projekt „Essbare Schulen“ haben wir 2019 jeweils ein Kistenbeet auf insgesamt drei Schulhöfen und drei Kistenbeete auf dem öffentlich zugänglichen Hof der Kulturetage aufgebaut. Diese Kistenbeete haben wir zum Teil mit mehrjährigen essbaren Pflanzen bepflanzt. Doch für diese Kistenbeete sowie für künftige Hochbeete werden Jahr für Jahr auch neue Pflanzen benötigt.

300 € für Fixkosten

für einen Monat

Wir sind froh, dass wir  zwei hauptamtliche Kräfte, Judith Busch und Moritz Wittkamp, haben, die unsere Projekte koordinieren. Doch damit sie arbeiten können, brauchen sie ein Büro – mit Strom, WLAN, Drucker etc. Und wir brauchen einen ausreichend großen Raum für unsere monatlichen Treffen. Außerdem fallen Versicherungskosten, Serverkosten usw. an. Das sind alles Kosten, die nicht sehr spannend klingen, aber jeden Monat bezahlt werden müssen, damit wir funktionieren können.

 

 

500 € für den Bau und die Bepflanzung

eines neuen Kistenbeetes

Sechs Kistenbeete konnten wir bereits aufstellen. Doch viele weitere Schulen und auch Kitas haben bereits Interesse angemeldet, dass sie auch gerne ein eigenes Kistenbeet hätten. Für ein Kistenbeet werden nicht nur Holz und Schrauben benötigt, sondern auch Folie, Erde und Pflanzen.

Wenn ihr sehen möchtet, wie unsere bereits aufgebauten Kistenbeete aussehen, dann schaut vorbei bei unserem Projekt „Essbare Schulen“:

mehr >>