Gemeinsam für eine nachhaltige Ernährung in der Region

 

Pflück Mich! Die Früchte unserer Stadt

Mit „Pflück mich“ vernetzen wir Menschen mit Obstbäumen- oder Sträuchern im eigenen Garten mit Menschen, die bei der Ernte helfen wollen. Auf dieser Plattform können Gartenbesitzer*innen ihre Früchte zum Pflücken und Verschenken anbieten und sich bei der Ernte helfen lassen. Und Menschen ohne eigenen Garten erhalten den Zugang zu frischem, regionalem Obst.

Du bist Gartenbesitzer*in und wünschst dir Unterstützung bei der Ernte der Früchte in deinem Garten? Oder bist du einfach bereit, einen Teil deiner Ernte abzugeben? Dann füll einfach unser Formular aus! Wir stellen dann Kontakt zu potenziellen Erntehelfer*innen her und vernetzen euch: Ich möchte etwas zum Pflücken anbieten

Du hast Lust bei der Ernte zu helfen und würdest dich über regionales Obst freuen? Dann füll einfach unser Formular aus! Wir melden uns bei dir und stellen Kontakt zu entsprechenden Gartenbesitzer*innen in deiner Nähe her: Ich möchte etwas pflücken

Wir sind auch telefonisch erreichbar – von Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 17 Uhr unter: 015735608459
Per Mail sind wir erreichbar unter: pflueck-mich@ernaehrungsrat-oldenburg.de.

Pflück mich! – die Übersichtskarte

Auf dieser Karte erhältst du einen Überblick über Pflückorte auf öffentlichen Flächen (alle Symbole mit kleinem Dreieck unten) – hier heißt es ausdrücklich: Pflücken erlaubt! Fahr einfach mal vorbei und bediene dich an den essbaren Schätzen unserer Stadt!

Außerdem werden hier alle privaten Pflückorte angezeigt, an denen Gartenbesitzer*innen Unterstützung beim Ernten suchen. Die Standorte werden jedoch nicht genau angezeigt, da wir die Kontakte vermitteln. Wenn du Interesse hast, als Erntehelfer*in tätig zu werden, dann melde dich bei uns: Ich möchte etwas pflücken

Kennst du öffentliche Pflückorte, die auf dieser Karte noch nicht zu finden sind? Dann schreib uns: pflueck-mich@ernaehrungsrat-oldenburg.de

Karte zentrieren

 

Erklärung:

Die Icons stehen für die verschiedenen Früchte – die Farben unterscheiden nach Obst, Nüssen, Beeren und Kräutern.
Sobald man ein Icon anklickt, wird einem bei öffentlich zugänglichen Pflückstellen die Adresse angezeigt.
Bei privaten Pflückstellen wird man zum Anmeldeformular weitergeleitet.

Pflück- und Ernteaktionen gemeinsam mit Schulen, Kitas etc.

Im Rahmen dieses Projektes bieten wir an, gemeinsam mit Schulen, Kindergärten, Kirchengemeinden, der Gemeinwesenarbeit oder anderen Institutionen oder Vereinen, Pflück- oder Verarbeitungsaktionen mit Früchten aus unserer Stadt durchzuführen. Ob Apfelsaftpressen, Einmachen oder Kuchen backen – wir können gerne gemeinsam kreativ werden!

Wer Interesse hat, kann sich gerne bei uns melden! Einfach eine Mail schreiben an pflueck-mich@ernaehrungsrat-oldenburg.de

Schirmherrschaft

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann – Foto: Hauke-Christian Dittrich, Tel. 0163/8934343, www.haukedittrich.de, kontakt@haukedittrich.de

Wir freuen uns sehr, dass unser Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die Schirmherrschaft für „Pflück mich“ übernommen hat!

Sein Statement zu unserem Projekt:

„Das Projekt „Pflück mich – die Früchte unserer Stadt“ ist eine tolle Sache. Mit der Plattform startet ein vielversprechendes Angebot, um das Bewusstsein über gesundes Essen aus der Region zu stärken. Besonders gefällt mir die Idee, dass Alt und Jung gemeinsam ernten, naschen und einkochen. So wird das praktische Wissen über Obst- und Gemüseanbau weitergegeben und die gepflückten Schätze kommen auch anderen zu Gute. Ich danke den Ehrenamtlichen im Ernährungsrat Oldenburg für ihr Engagement und der Oldenburger Bürgerstiftung, die hier unterstützt. Viel Erfolg!“

 

 

Danke

Das Projekt wird ideell und finanziell unterstützt von der Oldenburger Bürgerstiftung. „Die Ziele des Projektes passen gut zu den Stiftungszwecken der Oldenburger Bürgerstiftung, die sich auf die Fahne geschrieben hat, das bürgerliche Engagement sowie Bildung und Umweltschutz in Oldenburg durch geeignete Projekte zu fördern“, erläutert Christine Decker vom Vorstand der Oldenburger Bürgerstiftung.